Zum Hauptinhalt springen

Schadensbilder mit Lastkraftwagen

Für Einsatzübungen stehen richtige Unfall-Lkw im Gegensatz zu herkömmlichen Pkw meist nur sehr selten zu Verfügung. Oftmals dürfen bereitgestellte Lkw zudem nicht beschädigt werden, da sie auch nach der Übung noch funktionsfähig bleiben müssen. Dennoch lassen sich auch mit Lkw sehr schöne Schadenslagen beispielsweise in Verbindung mit dem Be- und Endladevorgang auf und an der Ladeoberfläche oder direkt neben dem Fahrzeug sehr gut darstellen. Dabei muss es sich nicht unbedingt nur um flüssig austretenden Gefahrstoff für spezielle Gefahrguteinsätze handeln. Auch klassische Transportmedien wie Kartonagen oder Gasflaschen können mit einer Verpuffung oder Explosion eine Be- oder Entladesituation zu einer spannenden Einsatzaufgabe werden.

Wenn bei Einsatzübungen Gefahrgüter in das Schadensereignis integriert werden sollen, eignen sich natürlich Lkw mit ihren Ladeflächen besonders gut. Einige Feuerwehren haben sich für Gefahrgutübungen sogar spezielle Anhänger oder Abrollbehälter mit entsprechenden Leckagen gebaut. Die Aufgabe der Pyrotechnik besteht nun darin, mit entsprechendem Rauch und gefärbten Flüssigkeiten das Einsatzszenario noch etwas anschaulicher zu gestalten. Bei der Flüssigkeitsfarbe handelt es sich um einen umweltverträglichen Stoff, so dass dieser problemlos überall im Außenbereich eingesetzt werden kann. Die Schadenslage selbst stellt wiederum einen Unfall beim Be- und Entladen dar oder ein Verkehrsunfall mit einem Pkw.