Zum Hauptinhalt springen

Aktivitäten

An erster Stelle des jährlichen Übungskalenders stehen natürlich kleine und größere Schadensdarstellungen bei Einsatzübungen von Feuerwehr, THW und Rettungsdienst im Kreis Bergstraße. Aber auch außerhalb des Kreises werden Schadenslagen von Süddeutschland bis an die Nordsee eingespielt. Immer wenn es um besonders knifflige Aufgaben geht (komplexe Lagen oder Vernebelungen von kompletten Flugzeughangars oder Tunneln), ist die Pyrotechnik Bergstraße ein willkommener Helfer bei der jeweiligen Einsatzübung. Dabei kann es erforderlich werden, dass einerseits bereits Tage zuvor Equipment aufgebaut oder einzelne Effektbilder unter besonderen Rahmenbedingungen getestet werden müssen und andererseits das Equipment Tage später wieder abgebaut werden muss. Zu den Vor- und Nachbereitungen gehört auch das Instandsetzen oder Bauen von Requisiten und die Pflege der Anzündgeräte, zu denen sich die Pyrotechniker und Helfer teilweise in separaten Treffen zusammenfinden.

In den monatlichen Treffen findet die theoretische bzw. organisatorische Vor- und Nachbereitung von Schadensdarstellungen statt.

Der Erfahrungsaustausch mit anderen Pyrotechnikern und die Teilnahme an deren Veranstaltungen führt die Pyrotechnik Bergstraße ebenfalls durch die gesamte Bundesrepublik. Durch diese vielen Aktivitäten können die Mitglieder der Pyrotechnik Bergstraße jedes Jahr immer wieder aufs Neue auf einen sehr interessanten Terminkalender blicken, der viele und teilweise auch außergewöhnliche Erfahrungen mit realistischen Schadenslagen und den übenden Einsatzkräften verspricht.